Karriere über 50: Wie Sie mit 50plus Karriere machen

Dieser Blogartikel ist der erste auf Karriereboss, den ich in der Sie-Form schreibe. Er richtet sich an Menschen über 50 Jahren und daher sehe ich es als nicht höflich und angebracht, diese Lesergruppe zu duzen. Viele Angestellte sind der Meinung, dass eine Karriere über 50 aussichtslos ist und sie auf dem Arbeitsmarkt keine Chance mehr haben. Man befürchtet auf der Reservebank zu landen oder sogar in die Altersarmut abzurutschen. Einige Karriereberater warnen ausdrücklich davor, ab 50 noch einmal den Job zu wechseln. Ist die Karriere über 50 wirklich so aussichtslos und sollen ältere Bewerber gleich das Handtuch schmeißen?

Karriere über 50

In diesem Blogartikel gehe ich der Frage nach, ob eine Karriere über 50 Aussichten auf Erfolg hat und ob Sie in diesem Alter nochmal durchstarten können.

Karriere über 50: Jüngere werden auf dem Arbeitsmarkt bevorzugt

Es gibt einige Unternehmen, die sich die soziale Gerechtigkeit auf die Fahnen geschrieben haben und bewusst ältere Menschen einstellen. Manchen Firmen können gar nicht anders und müssen aufgrund der Arbeitsmarktlage und des Personalnotstandes ältere Arbeitnehmer einstellen.

Hier entstehen Chancen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ab 50 Jahren, noch einmal durchzustarten. Die Karriere über 50 ist nicht aussichtslos.

So sehr man auch von solch positiven Beispielen begeistert ist, ist es einfach allgemein bekannt, dass die meisten Unternehmen jüngere Mitarbeiter bevorzugt einstellen. Das ist keine pessimistische, sondern eine realistische Feststellung.

Viele Arbeitnehmer über 50 werden aussortiert und verdrängt, eine Karriere über 50 mitunter erschwert.

Viele Karriereberater werden Ihnen sagen, „Sie haben eine riesige Lebenserfahrung und viel mehr drauf als ein jüngerer Kollege.“

Vollkommen richtig, aber wenn man erstmal über 100 Absagen kassiert hat, klingt dieser Rat sehr zynisch.

„Wenn ich so toll bin, warum will mich dann keiner?“

Wenn man an die Karriere über 50 denkt, muss man dieser Tatsache leider entgegentreten und sich selbst eingestehen:

Arbeitsmarkt
Ältere Menschen werden auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt.

Hat man sich damit abgefunden, wird man viel realistischer aber auch engagierter an seiner Karriere und der Zukunft arbeiten. Man wird keine unrealistischen und übertriebenen Erwartungen an die Arbeit und seinen Erfolg stellen.

Karriere über 50: Bin ich schon abgeschrieben?

Karriere über 50Mit Mitte 20 habe ich mit einigen älteren Kollegen ab 50 zusammengearbeitet. Die damalige Zeit hat mein Leben bis heute im positiven Sinne sehr beeinflusst.

Vieles, von dem was ich heute beruflich mache – u. a. auch dieser Blog – ist das Ergebnis des Ideenaustausches mit älteren Kollegen mit entsprechender Lebenserfahrung.

Ich hatte das Privileg, mit ehemaligen Ingenieuren, Finanzspezialisten, Bundeswehroffizieren und Betriebswirten zusammenzuarbeiten.

Alle haben sich nach ihren aktiven Karrieren in ihren Berufen nochmals eine Karriere über 50 aufgebaut.

Peter war Lehrer in der DDR und wechselte nach der Wende in die Versicherungswirtschaft in den Außendienst. Nach einigen Jahren als Versicherungsvertreter kam er als Quereinsteiger in die Sicherungsbranche und begann eine neue Karriere ab 50.

Mit ihm verliefen die Gespräche in den Schichten ganz anders, es wurde viel über Geschichte, Politik, Bildung etc. gesprochen und darüber, wie schlecht doch die Welt ist und die Politiker sowieso für alles schuld sind.

Der Austausch mit älteren Kollegen bot persönliche Entwicklungsmöglichkeiten und eröffnete ganz neue Horizonte.

Der Hans war mit über 50 Jahren so etwas wie ein Computerfreak. Er erklärte mir damals – im Jahr 2005 – wie man einen Rechner selbst zusammenbaut und erläuterte mir alle Bauteile einzeln.

Er richtete mir damals mein erstes Notebook mit Windows XP Home ein. Von ihm lernte ich das erste Mal, was eine CAB-Datei ist.

Mein Rat an Sie:

Sie sind keineswegs abgeschrieben, wenn Sie sich nicht selbst abschreiben.

Sie können auch über 50 Jahren sehr vital sein und sich eine Karriere über 50 aufbauen. Es liegt in ihren Händen, was Sie daraus machen.

Sie müssen die digitale Kluft überwinden

Einer Karriere über 50 steht sehr oft die digitale Kluft entgegen.

Die digitale Kluft (englisch digital gap), definiert die Unterschiede in der Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen. Dabei spielen technische und sozioökonomische Faktoren eine wichtige Rolle.

Es ist kein Vorurteil, sondern Realität, dass ältere Menschen in der Regel weniger technik- und internetaffin sind als Jüngere. Es ist auch so, dass ältere Arbeitnehmer den Umgang mit neuen Technologien langsamer lernen und für die Verarbeitung von Informationen mehr Zeit benötigen.

Was keineswegs bedeutet, dass sie mit modernen Technologien nicht umgehen können.

Damit die Karriere über 50 zum Erfolg wird, müssen Sie den digitalen Graben überwinden. Leider erlebe ich heute noch, dass viele Menschen über 50 selbst im Umgang mit einem E-Mail-Client Schwierigkeiten haben.

Von Facebook, Twitter oder YouTube ganz zu schweigen.

Apropos YouTube, kennen Sie bereits Horst Lüning? Wenn nicht, sollten Sie auf seinem YouTube Kanal vorbeischauen.

Auf diesem gibt Herr Lüning seit einigen Jahren seine Erfahrungen als langjähriger Unternehmer weiter. Als studierter Maschinenbauingenieur für Luft- und Raumfahrttechnik behandelt er mit einem wissenschaftlichen Ansatz verschiedene Themen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft.

In über 10 Jahren auf YouTube hat er erfolgreich seinen Kanal ausgebaut und verzeichnet heute (2018) über 78.000 Abonnenten.

Eine Karriere über 50 ist also möglich. Nicht nur junge Hüpfer können sich erfolgreich eine YouTube Karriere aufbauen.

Überwinden Sie den digitalen Graben. Starten Sie heute noch mit Ihrem eigenen YouTube Kanal, einem Blog oder eröffnen Sie einen eigenen Onlineshop.

Beziehungen statt Stellenanzeigen

Von sehr vielen älteren Bewerbern hört man oft, dass sie überdurchschnittlich viele Absagen auf Bewerbungen erhalten.

Hier sind unterschiedliche Faktoren entscheidend, warum eine Absage ins Haus flattert. Zum einen haben wir die ungünstige Situation, dass Unternehmen jüngere Bewerber bevorzugen. Zum anderen liegt es am bereits erwähnten digitalen Graben.

Wenn sich ein Bewerber im Jahr 2018 mit den Mitteln aus dem Jahr 1978 bewirbt, führt es oft unweigerlich zu Absagen. Eine Karriere über 50 bleibt verwehrt. Ja, es gibt tatsächlich noch Bewerber, man mag es kaum glauben, die eine handgeschriebene Bewerbung verschicken.

Sie müssen sich eine Bewerbungsstrategie zulegen und ihr Online-Profil aufbauen:

  • Erstellen Sie eine Online-Bewerbung und bewerben Sie sich online.
  • Suchen Sie online nach freien Stellen.
  • Registrieren Sie sich bei Xing und LinkedIn und knüpfen Sie dort Kontakte.
  • Suchen Sie auch bei Facebook in einschlägigen Gruppen.

Sie sollten sich nicht nur auf Stellenanzeigen in der Zeitung verlassen, sondern müssen persönliche Kontakte aktivieren. Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen sagen, dass die wirklich guten Stellen überwiegend unter der Hand, also durch Beziehungen, vermittelt werden.

Zu diesem Thema empfehle ich Ihnen das Buch Durchstarten zum Traumjob von Richard Nelson Bolles. Bestellen Sie das Buch bei Amazon*. Es wird Ihre Sicht auf einige Dinge radikal verändern.

Karriere über 50 – Fazit

Eine Karriere über 50 Jahren ist durchaus möglich und realisierbar. Sie müssen jedoch mehr bieten als ein jüngerer Mitbewerber, um in einem Bewerbungsverfahren die gleichen Chancen zu erhalten.

Das hört sich diskriminierend an, ist aber leider die Realität.

Einmal den Job bekommen, haben Sie mit ihrer Berufs- und Lebenserfahrung die besseren Karten. Zapfen Sie Ihre Expertise an und bilden Sie sich weiter, lernen Sie neue Dinge und wagen Sie einen Quereinstieg in eine komplett neue Branche.

Wenn Sie eine Karriere über 50 anstreben, müssen Sie mit den modernen Technologien umgehen können. WhatsApp, Viber, Facebook, Twitter, Google, YouTube, Xing, LinkedIn & Co. sollten für Sie alltägliche Werkzeuge werden.

Zählen Sie sich nicht zum alten Eisen, packen Sie die Dinge an!

Karriere über 50: Wie Sie mit 50plus Karriere machen
5 (100%) 7 votes

Sladjan Lazic

Sladjan ist leidenschaftlicher Schreiber und Gründer von Karriereboss.de. Interessiert an den Themen Wirtschaft, Geschichte, Informatik und vielen anderen, schreibt er über gesellschaftliche Themen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.