Nur Absagen auf Bewerbungen: Warum Du keinen Job bekommst

Nur Absagen auf BewerbungenDie Prozedur ist immer die gleiche. Eine Bewerbung erstellen, abschicken und erstmal warten. Bekommt man eine positive Antwort, wird man zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Die negative Antwort ist dann eine Absage. Wobei man sich immer fragt, was schlimmer ist, eine Absage oder überhaupt keine Antwort. Auch ich habe im Laufe der Jahre – trotz guter Referenzen – immer wieder nur Absagen auf Bewerbungen erhalten. Dabei waren die Absagen, eine nach der anderen automatisiert und klangen alle gleich. „Wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass wir uns für einen anderen Bewerber entscheiden haben …“ „Bitte bewerten Sie dies nicht als eine Abwertung Ihrer Qualifikation …“ Es waren mindestens genauso viele unbeantwortete Bewerbungen dabei. In diesem Artikel erläutere ich, woran es liegen könnte, warum Du immer wieder nur Absagen auf Bewerbungen erhältst.

6 Gründe, warum Du nur Absagen auf Bewerbungen erhältst

  • Zu viele Lücken im Lebenslauf
    Einer der wesentlichen Gründe, warum Du laufend nur Absagen auf Bewerbungen erhältst, sind die Bewerbungsunterlagen. Hier ist der Lebenslauf entscheidend. Möglicherweise hast Du in der Vergangenheit zu häufig den Job gewechselt. Oder Du hast zu große Lücken im Lebenslauf, so dass diese den potentiellen Arbeitgeber abschrecken. Wie Du dieses Manko beheben kannst, findest Du in diesem Artikel.
  • Unvollständige Bewerbungsunterlagen
    Ein weiterer Grund für viele Absagen, könnten unvollständige Bewerbungsunterlagen sein. Du hast zwar viel Mühe in die Bewerbung investiert, doch es fehlt ein wichtiger Bestandteil der Bewerbung. Es könnte sein, dass Du Dein Foto nicht beigefügt hast. Oder es fehlt der Lebenslauf. Oder die Arbeitszeugnisse fehlen. In diesem Artikel erfährst Du den Aufbau der Bewerbung.
  • Unpassendes Foto
    Bei der Bewerbung gilt das Prinzip der Freundlichkeit. Schließlich wirbst Du für Deine Person. Und da möchte man sich in einem freundlichen Licht präsentieren. Möglicherweise hast Du ein unprofessionelles Foto in Deiner Bewerbung auf welchem Du eine ernste Miene ziehst. Das kommt bei einem Unternehmen gar nicht gut an. Investiere etwas Geld und mache professionelle Fotos bei einem Fotografen. Es wird sich lohnen.
  • Mangelnde Qualifikation
    Bei der Stellenrecherche solltest Du darauf achten, dass Du Dich auch auf die Stellen bewirbst, für die Du tatsächlich qualifiziert bist. Es nützt nichts, wenn Du Dich als Koch auf Ingenieursstellen bei BMW bewirbst.
  • Nur Initiativbewerbungen
    Möglich ist es, dass Du laufend nur Absagen auf Bewerbungen bekommst, weil Du Dich einseitig bei Unternehmen bewirbst, die gar nicht ausschreiben. Initiativbewerbungen sind zwar nicht verkehrt, doch sie sind nicht immer erfolgversprechend.
  • Überqualifizierung
    Auch das könnte ein Grund sein. Du hast zwar hervorragende Referenzen, doch Du bist zu überqualifiziert für den Job. Der Arbeitgeber fürchtet, dass Du weg bist, sobald Du etwas Besseres findest.

Andere Gründe für Absagen

Es gibt natürlich eine ganze Reihe anderer Gründe, warum man nur Absagen auf Bewerbungen erhält. Möglicherweise bewirbt man sich zu einem falschen Zeitpunkt. In der Baubranche herrscht z. B. saisonbedingt im Winter flaute.

Da nützt es sehr wenig, wenn man sich dort kurz vor Weihnachten für eine Stelle bewirbt. Dazu noch eine Initiativbewerbung verschickt. Da ist eine Absage so gut wie vorprogrammiert. Solche saisonalen Bedingungen sollte man immer berücksichtigen.

Ein weiterer Grund ist, dass in einer bestimmten Branche schriftliche Bewerbungen nicht üblich sind. Klingt unglaublich, doch solche Branchen gibt es tatsächlich. Eine davon ist die Transportbranche.

In einigen Betrieben, insbesondere auf dem Land, gilt noch das persönliche Empfehlungsverfahren. Sucht man einen LKW-Fahrer, so fragt man erstmal im Dorf oder bei Mitarbeitern nach. Jemand kennt dann bestimmt jemanden, der jemanden kennt. So werden freie Stellen besetzt.

Da wird kein Geld für Stellenanzeigen in der Zeitung oder in Internetportalen ausgegeben. Wenn man sich bei so einem Unternehmen dennoch initiativ per E-Mail bewirbt, so könnte es sein, dass die Bewerbung ungelesen gelöscht wird.

Da sollte man sich nicht wundern, wenn man auf 100 verschickte Bewerbungen keine Antwort bekommt. Da empfehle ich, sich ins Auto zu setzen, zu den Firmen hinzufahren und sich persönlich vorzustellen.

Dies schreibe ich aus eigener Erfahrung. Ich habe diese Erfahrung in den letzten Jahren etliche male in der Transportbranche gemacht.

Fazit

Um zu verhindern, nur Absagen auf Bewerbungen zu erhalten, solltest Du die Tipps aus diesem Artikel beherzigen. Auch solltest Du Deine Bewerbungsunterlagen optimieren.

Generell kann man es freilich nicht verhindern, Absagen auf Bewerbungen zu erhalten, doch wenn man nur Absagen erhält, sollte man sein Konzept überdenken. Der beste Weg, erst gar nicht in diese Situation zu kommen, ist der, dass man gar nicht suchen muss.

Als erfolgreiche und gut qualifizierte Fachkraft wird man selbst von Unternehmen und Headhuntern kontaktiert. Noch besser, man baut sich sein eigenes Business auf.


Literaturempfehlung zum Thema: Hesse/Schrader, Training Schriftliche Bewerbung, Amazon*

5 (100%) 7 votes

Sladjan Lazic

Sladjan ist leidenschaftlicher Schreiber und Gründer von Karriereboss.de. Interessiert an den Themen Wirtschaft, Geschichte, Informatik und vielen anderen, schreibt er über gesellschaftliche Themen.
  • Daniel Trajkov

    Guter Artikel – habe noch einen Punkt: Viele Grossunternehmen haben auch Algorythmen für Online Bewerbungen. Diese werden in verschiedenen Kategorien unterteilt. Fehlen bestimmte schlagwörter wird dein Dossier automatisch zur Kategorie Absagen unterteilt.

    • Hallo Daniel und danke für deinen Kommentar. Das habe ich tatsächlich nicht berücksichtigt, weil ich wenig mit Bewerbungen auf Firmenportalen zu tun hatte.

      Ist aber interessant zu erfahren, dass es einen solchen Algorithmus gibt.