Aufruf zur Blogparade: Wie möchtest Du in der Zukunft arbeiten?

Blogparade April 2018Am heutigen Tag vor genau 2 Jahren, am 31. März 2016, ging ich früh ins Bett, da ich am nächsten Tag arbeiten sollte.

Nach 2 Stunden konnte ich immer noch nicht einschlafen.

Mitternacht ging vorüber. Immer noch kein Schlaf. Um 4:30 Uhr wird der Wecker klingeln und um 5:00 Uhr muss ich raus. Um 6:00 Uhr beginnt die Schicht.

Es war 1 Uhr, 2 Uhr, halb 3 … ich konnte immer noch nicht schlafen …

Über Wochen und Monate war ich psychisch und physisch durch die extremen Wechselschichten zermürbt und hatte Schlafstörungen.

Jeden Monat arbeitete ich über 230 Stunden im Monat und hatte kaum Freizeit. Teilweise wechselte ich 1 Mal pro Woche den Schichtrhythmus. Seit 17 Jahren war ich im Sicherheitsgewerbe.

So ging das nicht mehr.

Ich stand auf, setzte mich an den Rechner und checkte erstmal meine Finanzen. Dann gab ich mir selbst das OK:

Just do it. Pull the trigger …

Ich öffnete die vorbereitete Kündigung in LibreOffice und aktualisierte das Datum. Die innere Kündigung war schon längst vollzogen.

Dann druckte ich die Kündigung aus, unterschrieb, kuvertierte und frankierte diese.

Nach Jahren der Unzufriedenheit, rebellierte ich

Am nächsten Tag, den 01. April 2016 kündigte ich meinen Job.

Einfach so.

Ohne eine neue Stelle zu haben, ohne laufende Bewerbungen. Dies war in diesem Moment auch nicht notwendig.

Im Gegensatz zu einigen Jahren davor besaß ich dieses Mal die Mittel dazu und konnte es mir erlauben. Seit 2015 kam ich mit dem Minimalismus als Lebensart in Berührung und krempelte mein Leben radikal um.

Ich ordnete meine Finanzen, sank die Ausgaben und erhöhte die Sparquote. Darüber habe ich in der dreiteligen Artikelserie Finanzielle Freiheit: Weniger arbeiten, mehr leben geschrieben.

Im Frühling 2016 beschloss ich, mir ein nachhaltiges Business aufzubauen und beruflich frei und unabhängig zu werden.

In den Folgemonaten eignete ich mir enormes Wissen im Bereich Selbständigkeit, E-Commerce, Online-Marketing und Influencer-Marketing an.

Im Spätherbst 2016 fing ich an, an meinem eigenen Blogprojekt zu arbeiten. Anfang 2017 startete ich den Blog Karriereboss und erzielte meine ersten Einnahmen aus der nebenberuflichen Selbständigkeit.

Die berufliche und finanzielle Freiheit habe ich bis heute teilweise erreicht. Ich muss keine Nachtschichten mehr arbeiten, habe mehr Freizeit und weniger Stress.

Blogparade-April-2018

Ich arbeite daran, in der Zukunft nicht für einen Arbeitgeber, sondern für viele Kunden zu arbeiten. Mein Schwerpunkt liegt im Bloggen, Webdesign, YouTube und Influencer-Marketing.

Ich möchte meine eigenen Ideen, Ziele und Träume verwirklichen und nicht für die Ziele meines Chefs arbeiten.

Zu diesem Thema starte ich hiermit meine erste eigene Blogparade.

Mache mit bei der Blogparade

Das Thema der Blogparade lautet:

Wie möchtest Du in der Zukunft arbeiten?

Insbesondere interessiert es mich:

  • Wie sieht Deine derzeitige berufliche Situation aus?
  • Bist Du mit Deiner Arbeit zufrieden?
  • Warum möchtest Du Deine berufliche Situation ändern?
  • Wie stellst Du Dir die Arbeit in der Zukunft vor?
  • Welche beruflichen Ziele verfolgst Du?

Da das Thema nicht auf eine spezielle Berufsgruppe beschränkt ist, denke ich, dass es für viele von euch interessant ist.

In erster Linie profitieren die Leser durch die zahlreichen Ideen und Sichtweisen.

Das sind die Rahmenbedingungen

Du möchtest an der Blogparade teilnehmen?

Nachfolgend habe ich für Dich zur besseren Orientierung die 3 Rahmenbedingungen erstellt.

  1. Dein Artikel muss das Thema der Blogparade behandeln: Wie möchtest Du in der Zukunft arbeiten?
  2. Unter diesem Aufruf zur Blogparade hinterlässt Du einen Kommentar mit dem Link zu Deinem Artikel. Du verlinkst diesen Aufruf in deinem Artikel.
  3. Dein Artikel erscheint vor dem 31. Mai 2018.

Am Ende dieses Artikels werde ich eine Auflistung aller erschienenen Artikel erstellen.

Nach dem 31. Mai werde ich einen separaten Artikel zur Blogparade schreiben.

Vielen Dank an Blogparaden.de für die Promotion der Blogparade.

Ich freue mich sehr auf eure Artikel und eine gelungene Blogparade. 😉

Blogparade-April-2018

Teilnehmer und Artikel zur Blogparade

Melanie vom Yogablog ganzwunderbar: Selbstbestimmtes Arbeiten – Wandel der Arbeitswelt

Verena vom Blog Fine Skill: Wie möchte ich in Zukunft arbeiten?

Tobias Leisgang vom Blog CompanyPirate: Brief aus dem Jahr 2025

Monetaris: Stunden abbauen und ein Vermögen aufbauen – das moderne Berufsverständnis eines Arztes

Pierre von Bedeutung Online: Arbeiten in der Zukunft: Ein System erschaffen und an diesem arbeiten, nicht in diesem!

Zoë Renner: Im Hamsterrad gefangen auf schlimmer und ewig? – Nope!

Aufruf zur Blogparade: Wie möchtest Du in der Zukunft arbeiten?
5 (100%) 15 votes

Sladjan Lazic

Sladjan ist leidenschaftlicher Schreiber und Gründer von Karriereboss.de. Interessiert an den Themen Wirtschaft, Geschichte, Informatik und vielen anderen, schreibt er über gesellschaftliche Themen.

8 Kommentare

    1. Hi Pierre,

      vielen Dank für deinen sehr langen und ausführlichen Artikel.

      Ein äußerst interessanter Ausblick in die Zukunft. Besonders gefällt mir der Satz: „Der Unternehmer ist ein Selbstständiger, der sich schon weiterentwickelt hat.“

      Du hast sogar die Fragen aus meinem Aufruf einzeln beantwortet, das wäre so natürlich nicht notwendig gewesen. 🙂

      Danke dir, dass du soviel Zeit in einen langen Artikel investiert hast.

      Viele Grüße
      Sladjan

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.