Kreative Bewerbung: Mit diesem Satz machst Du schon den ersten Fehler

Der Bewerber hat es in der heutigen Zeit des Fachkräftemangels und einer brummenden Wirtschaft relativ leicht, einen lukrativen Job zu bekommen. Die für Arbeitnehmer und Jobsuchende günstige Situation verleitet schnell zum Gedanken, dass in eine Bewerbung und vor allem einen guten Lebenslauf nicht mehr so sehr investiert werden müsste. Ich bin gut qualifiziert und die Unternehmen suchen händeringend nach Leuten mit meiner Qualifikation, mag der eine oder andere denken. Ich werde ja ohnehin schnell zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Doch es kann auch anders kommen. Manche Bewerber legen sich richtig ins Zeug und investieren in eine kreative Bewerbung die überzeugt. Wenn Du mit einer 08/15-Bewerbung daherkommst, was glaubst Du, wer die besseren Karten hat? Richtig.

kreative Bewerbung

Wie Du eine kreative Bewerbung erstellst und aus der Masse herausstichst.

Kreative Bewerbung: Wenige Sekunden entscheiden über den Lebenslauf

Den wahren Grund dafür warum Du nicht zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wurdest, wirst Du nie wirklich erfahren. Dein Anschreiben war schlecht geschrieben? Vielleicht. Der Lebenslauf zu lückenhaft? Möglich. Vielleicht gab es aber einfach viel zu viele Bewerber für diese Stelle und die Entscheidung ist dem Personaler ohnehin sehr schwergefallen. Das ist noch ein Grund für eine kreative Bewerbung. Was den Lebenslauf angeht, so sollte man sich um diesen besonders kümmern. Die ersten Sekunden entscheiden darüber, ob Deine Bewerbung in die engere Auswahl kommt.

Eine Untersuchung des Jobportals The Ladders ergab, dass Personaler im Schnitt sechs Sekunden für die Sichtung des Lebenslaufs benötigt. In den ersten Sekunden liegt der Fokus beim Namen, der aktuellen Position un dem Arbeitgeber. Danach wird die letzte Station Deiner Karriere begutachtet und zum Schluss die vorhergehenden Jobs sowie die Ausbildung.

Die Untersuchung zeigte, dass eine übersichtliche Strukturierung im Lebenslauf enorm wichtig ist.

Ein Lebenslauf ohne eine übersichtliche Strukturierung fand weit weniger Beachtung als ein übersichtlicher Lebenslauf. Dieser erleichtert dem Personaler die Suche nach Informationen. Dieser findet die Information, die er wirklich sucht. Damit landet Deine Bewerbung nicht auf dem Stapel für Absagen.

Nachfolgend erfährst Du, wie eine kreative Bewerbung aussieht und wie Du mit dieser als Bewerber punktest.

1. Kreative Bewerbung: Mut zur Ehrlichkeit

Es wird immer wieder gepredigt, sich in der Bewerbung und im Vorstellungsgespräch von der Schokoladenseite zu zeigen. Alle sagen das – Karriereexperten und auch die Karriereberater und Arbeitsvermittler der Agentur für Arbeit. Es sollen nur die Stärken hervorgehoben werden – sowohl die fachlichen als auch die persönlichen. Dabei bleibt eines auf der Strecke – Ehrlichkeit. Denn, niemand von uns hat nur Schokoladenseiten und Stärken. Da wissen wir selbst und das wissen auch die Personaler in den Unternehmen. Schwächen gehören dazu, werden aber in der Bewerbung gekonnt ausgelassen. Also, bitte mehr Mut zur Ehrlichkeit! Statt „Ich verfüge über Grundkenntnisse in Französisch“ schreibe einfach: „Kein gerader Satz in Französisch kommt mir über die Lippen.“ Baue im Lebenslauf eine Rubrik mit dem Namen „Was ich nicht kann.“ Du wirst sehen, die Ehrlichkeit wird sich auszahlen. Denn, die wenigsten Personaler erwarten so viel Authentizität und Selbstbewusstsein vom Bewerber.

2. Mache deutlich, was Du noch lernen willst

Zu seinen eigenen Schwächen zu stehen ist das eine, diese zu beheben was ganz anderes. Es bringt wenig, ehrlich zu sein und dies in der Bewerbung offenzulegen, wenn man nicht bereit ist, an seinen Defiziten zu arbeiten. Daher, schreibe ausführlich, was Du noch nicht kannst, aber in der Zukunft oder sehr bald lernen willst. Mache deutlich, dass Du an Dir arbeitest und Dich in einem stetigen Entwicklungsprozess befindest. Du möchtest Deine Englischkenntnisse verbessern? Dann schreibe, dass Du bald mit einem Englischkurs beginnst. Du willst bessere Kenntnisse in MS Office* erlangen? Füge das in die kreative Bewerbung ein.

3. Reiche unaufgefordert ein Vorab-Projekt ein

Diese Methode ist durchaus diskutabel und nicht für jeden Bewerber und jede Branche geeignet. Es handelt sich im Gegensatz zu einer Initiativbewerbung um eine äußerst gewagte Form der Selbstvermarktung nach dem Motto „Do the job before you get the job.“ Statt Bewerbungsunterlagen einzureichen, reichst Du ein eigenes Projekt passend zur ausgeschriebenen Stelle ein. Und so kann Dein Vorab-Projekt aussehen: Eine Designerstelle wird ausgeschrieben und Du erstellst eine Konzeptzeichnung und reichst diese ein. Dazu erklärst Du, wie Du darauf gekommen bist. Zugegeben, dies ist eine unorthodoxe Methode, doch diese wird Dich definitiv von der Masse abheben.

4. Falle mit der Tür ins Haus

Wie wir schon festgestellt haben, geht es bei einer kreativen Bewerbung darum, möglichst aufzufallen und sich von anderen Bewerbern zu unterscheiden. Um dieses Ziel zu erreichen, solltest Du Dich auf literarische Werkzeuge zurückgreifen. Beginne Deine kreative Bewerbung gleich im Anschreiben – direkt und feurig. Langweile den Personaler nicht mit eintönigen und veralteten Sätzen wie „Mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen“ oder „Hiermit bewerbe ich mich um eine Stelle als Groß- und Handelskaufmann.“ Mit diesen Sätzen machst Du schon den ersten Fehler. Falle auf und falle direkt mit der Tür ins Haus:

Über Ihr Unternehmen weiß ich alles und passe perfekt auf die ausgeschriebene Stelle.

Klingt das nicht selbstbewusst? 😉

Deinem Anschreiben kannst Du weitere Gewürze dazugeben, indem Du im ersten Satz des Anschreibens von Deiner Motivation überzeugst: „Neugierig und motiviert wie ich bin, freue ich mich auf neue und herausfordernde Aufgaben in Ihrem Unternehmen sowie darauf ein Teil Ihres Teams zu werden.“

5. Bewerbe Dich mit einem Video

Bewerbung 4.0. Bewerbung per Video ist noch nicht so sehr verbreitet, wenn auch viele Unternehmen auf das Vorstellungsgespräch per Skype setzen. Bevor Du die formelle Bewerbung einreichst, erstelle doch ein gutes Video in HD oder Full-HD-Qualität und verlinke dies in der E-Mail an den Personaler. Alternativ könntest Du den Link zum Video gleich in die Bewerbung einfügen. Doch wo hostest Du das Video? YouTube wäre wohl eine falsche Wahl, es sei denn, Du willst, dass die ganze Welt erfährt, wo und als was Du Dich bewirbst. Besser ist es, die Videoaufnahme bei Google Drive hochzuladen. Fasse Dich darin kurz und knapp, erzähle nicht in über 20 Minuten was Du alles kannst und gemacht hast. Versuche stattdessen in unter zwei Minuten Deine Stärken und die Motivation hervorzuheben.

Kreative Bewerbung – Fazit

Eine kreative Bewerbung zu erstellen ist gar nicht mal so schwer wie man vielleicht zuerst denkt. Dennoch erfordert es etwas Kreativität und die Fähigkeit, außerhalb von vorgegebenen Mustern, Regeln und veralteten Denkweisen zu denken. Die heutige, von Influencern geprägte Medienwelt, allen voran die sozialen Netzwerke wie Instagram und Videoplattformen wie YouTube, buhlt um Aufmerksamkeit. Und genau darum geht es bei einer kreativen Bewerbung – Aufmerksamkeit.

Das heißt aber nicht, dass Deine fachlichen Qualitäten plötzlich weniger wichtig oder gar irrelevant sind. Sie sind nach wie vor essenziell, die Aufmerksamkeit jedoch verhilft dazu, diese noch besser hervorzuheben und aus der Masse hervorzustechen. Du willst schließlich nicht wie die anderen Bewerber eine Durchschnittsbewerbung einreichen, Du willst, dass man sich über Dich in der Personalabteilung unterhält und Dich sofort zum Bewerbungsgespräch einlädt.

Sladjan Lazic
Letzte Artikel von Sladjan Lazic (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.