Bloggen mit ChatGPT: Die Zukunft des Bloggens ist Jetzt

Als ich Ende 2016 und Anfang 2017 meine ersten Blogartikel geschrieben habe, musste ich zunächst improvisieren. Da ich Ende 2016 mein ursprüngliches Blogthema verworfen und mich für einen Blog rund um die Themen Arbeit und Karriere entschieden habe, musste ich in sehr kurzer Zeit die verworfenen Blogartikel durch neue ersetzen. Es mussten innerhalb von einer Woche mindestens fünf hochwertige Blogbeiträge mit mindestens 1000 Wörtern her. Neben meiner Vollzeitarbeit war das eine Mammutaufgabe, da ich nur abends ein paar Stunden zur Verfügung hatte. Ich wusste, dass ich bis Samstag, dem Launch des Blogs, keine fünf Blogartikel schaffen werde. Also habe ich ältere Texte und Notizen hergenommen und ergänzt. So habe ich meine Zielvorgabe erreicht und konnte mit fünf Blogartikeln starten. Natürlich muss man nicht so holprig starten, aber es wäre doch toll gewesen, ein technisches Mittel gehabt zu haben, welches den Blogger beim Schreiben von Texten effizient unterstützt. Mit der künstlichen Intelligenz (KI) ChatGPT haben wir seit Ende 2022 ein solches Tool. Der Chatbot kann mittlerweile sehr viel und erstellt in Sekunden passgenaue Texte für Deinen Blog. Bloggen mit ChatGPT? Wenn die KI die Texte komplett schreibt, wo bleibt da die Authentizität und die Kreativität des Bloggers? In diesem Blogartikel erfährst Du, wie Du durch das Bloggen mit ChatGPT schneller arbeitest und die KI Dich als Blogger nicht ersetzt, sondern Dein fleißiger Co-Autor wird.

Bloggen mit ChatGPT: Was ist ChatGPT?

Bevor ich näher darauf eingehe, wie das Bloggen mit ChatGPT am besten funktioniert, schauen wir uns zunächst die Entwicklung des Chatbots an. ChatGPT ist ein fortschrittliches Sprachmodell, das von OpenAI entwickelt wurde. Basierend auf der GPT-4-Architektur (Generative Pre-trained Transformer 4), ist es darauf ausgelegt, menschenähnlichen Text zu erzeugen und zu verstehen. Das Modell wurde durch maschinelles Lernen und große Mengen an Textdaten trainiert, um natürliche Sprache zu verarbeiten und darauf zu reagieren.

ChatGPT kann in verschiedenen Anwendungen eingesetzt werden, darunter Kundenservice, Textgenerierung, Übersetzungen, Content-Erstellung und vieles mehr. Chat GPT kann Rechenaufgaben lösen, Aufsätze schreiben, Trainingspläne erstellen und sogar Verträge entwerfen. Der Chatbot kann beim Programmieren helfen und Code aus Programmiersprachen sowie Web-Auszeichnungssprachen HTML und CSS erstellen. Es versteht kontextuelle Hinweise, beantwortet Fragen, führt Gespräche und kann komplexe Zusammenhänge erkennen und erklären. Seine Vielseitigkeit und Fähigkeit, auf unterschiedliche Themen und Fragestellungen einzugehen, macht es zu einem wertvollen Werkzeug in vielen Bereichen.

Die Entwicklung von ChatGPT markiert einen bedeutenden Fortschritt in der künstlichen Intelligenz, insbesondere im Bereich der natürlichen Sprachverarbeitung. Es zeigt, wie weit die Technologie in der Lage ist, menschenähnliche Kommunikation zu replizieren und bietet gleichzeitig Einblicke in zukünftige Möglichkeiten und Herausforderungen der KI. Wie man sehen kann, steht uns hier ein mächtiges Tool zur Verfügung.

Du willst mit ChatGPT kreative Texte schreiben? Du schreibst ein Buch und benötigst Unterstützung durch die KI? Mit dem neuen Workbook findest Du unzählige Tipps, wie Du mit professionellen Texten Dein Business und Deine Kreativität auf ein neues Level hebst. JETZT KAUFEN!*

Bloggen mit ChatGPT: Kann die KI den Blogger ersetzen?

Seit ChatGPT vor zwei Jahren erschienen ist, besteht die berechtigte Befürchtung, dass die KI viele Programmierer, Blogger, Journalisten und Kreativschaffende ersetzen könnte und diese arbeitslos werden. Schauen wir uns die Leistungsmöglichkeiten der künstlichen Intelligenz genauer an. ChatGPT kann in vielerlei Hinsicht als Unterstützung oder Ergänzung für Blogger fungieren. Das Tool kann dabei helfen, Blogartikel zu schreiben, indem es Ideen generiert, Entwürfe erstellt und Texte verfasst. Es kann schnelle und vielfältige Inhalte zu vielen Themen liefern. Es kann Informationen sammeln und zusammenfassen, was die Recherchearbeit erheblich erleichtert. Es kann bestehende Texte überarbeiten, Vorschläge zur Verbesserung machen und Rechtschreib- und Grammatikfehler korrigieren. Es ermöglicht eine hohe Konsistenz und Produktivität, da es rund um die Uhr arbeiten kann, ohne Ermüdung zu zeigen.

Soweit zu den Vorteilen. Die KI ist aber nicht allmächtig und hat durchaus ihre Defizite. Während ChatGPT in der Lage ist, kohärente und sinnvolle Texte zu erzeugen, kann es manchmal an kreativer Originalität und einem einzigartigen persönlichen Stil mangeln, der viele erfolgreiche Blogs auszeichnet. Ein Blog lebt oft von der Persönlichkeit und den individuellen Erfahrungen des Bloggers. Diese menschlichen Elemente und der persönliche Bezug können von einer KI nicht vollständig repliziert werden. Ein Blogger kann aktuelle Ereignisse, Trends und kulturelle Nuancen besser verstehen und darauf reagieren. ChatGPT ist auf die Daten beschränkt, mit denen es trainiert wurde, und hat möglicherweise nicht immer Zugriff auf die neuesten Informationen. Ein menschlicher Blogger kann ethische Überlegungen und sensible Themen mit Bedacht behandeln. KI-generierte Texte müssen sorgfältig überprüft werden, um sicherzustellen, dass sie angemessen und respektvoll sind.

ChatGPT kann eine wertvolle Unterstützung für Blogger sein, indem es die Effizienz steigert und bei der Erstellung von Inhalten hilft. Es kann jedoch den menschlichen Aspekt und die persönliche Note eines Bloggers nicht vollständig ersetzen. Vielmehr kann es als Werkzeug betrachtet werden, das Bloggern dabei hilft, ihre Arbeit zu optimieren und zu ergänzen. Eine Bloggerin oder ein Blogger sollte sich nie komplett auf die KI verlassen und ganze Texte damit erstellen. Wenn ihr jahrelang selbst Blogartikel geschrieben habt, kennen eure Leser:innen euren Schreibstil. Lässt ihr plötzlich die Texte von der KI schreiben, merken das eure Leser:innen und ihr verliert an Authentizität und vor allem Glaubwürdigkeit.

Ich nutze ChatGPT mittlerweile ausgiebig, lasse die KI aber vorrangig umfangreiche und zeitraubende Recherchearbeiten erledigen. Eine Recherche, für die ich mehrere Stunden benötigen würde, erledigt ChatGPT in ein paar Minuten. Ich brauche die Informationen nur noch nach meinem Bedarf zusammenzustellen und in den entsprechenden Absatz einzufügen. Nichtsdestotrotz übernehme ich die Informationen nie ungeprüft, sondern kontrolliere und korrigiere diese bei Bedarf. Ich achte darauf, dass der Blogartikel nicht mehr als 35 Prozent KI-generierten Text enthält.

Mit ChatGPT Schreibblockaden überwinden

Schreibblockaden sind ein bekanntes Phänomen, das viele Autoren und kreative Köpfe betrifft. Die Unfähigkeit, Ideen zu formulieren oder Texte zu verfassen, kann frustrierend sein. Hier kann ChatGPT eine wertvolle Hilfe sein, um Schreibblockaden zu überwinden.

Ideengenerierung

Einer der größten Vorteile von ChatGPT ist seine Fähigkeit, schnell und vielfältig Ideen zu generieren. Autoren können das Modell nutzen, um Themenvorschläge, Plot-Ideen oder Einstiegssätze zu erhalten. Durch die Eingabe weniger Schlüsselwörter kann ChatGPT kreative Vorschläge liefern, die den Denkprozess anregen und neue Perspektiven eröffnen.

Texterstellung

Wenn der erste Schritt gemacht ist und die Ideen fließen, kann ChatGPT dabei helfen, Rohentwürfe zu erstellen. Es kann Absätze oder ganze Kapitel schreiben, was dem Autor die Angst vor dem leeren Blatt nehmen kann. Diese Entwürfe können dann als Grundlage dienen, die weiter bearbeitet und verfeinert wird.

Schreibstil und Struktur

ChatGPT ist in der Lage, verschiedene Schreibstile und Strukturen zu imitieren. Autoren, die unsicher sind, wie sie einen Text gestalten sollen, können verschiedene Vorschläge von der KI einholen und dadurch Inspiration für den eigenen Stil und Aufbau gewinnen.

Überarbeitung und Verfeinerung

Neben der Generierung von Texten kann ChatGPT auch dabei helfen, bestehende Texte zu überarbeiten. Es kann Vorschläge zur Verbesserung der Klarheit, Kohärenz und Grammatik machen. Dies ist besonders hilfreich, wenn ein Autor feststeckt und nicht weiß, wie er einen Text verbessern kann.

Kontinuierliches Feedback

ChatGPT kann als ständiger Sparringspartner dienen, der kontinuierlich Feedback gibt. Autoren können jederzeit auf das Modell zurückgreifen, um sich Rat zu holen oder Inspiration zu suchen, was den Schreibprozess dynamischer macht.

Bloggen mit ChatGPT: Wir legen los

Bevor Du das Bloggen mit ChatGPT ausprobieren kannst, musst Du Dich zunächst bei OpenAI registrieren und einen Account erstellen. Danach kannst Du ChatGPT als Desktop-Version im Browser nutzen oder die App aus Google Play oder dem App Store herunterladen und den Chatbot auf dem Tablet oder Smartphone verwenden. Ich schreibe diesen Blogartikel gerade auf dem Samsung Galaxy S23 Plus mit einer externen Tastatur und recherchiere mithilfe der ChatGPT-App.

Nachfolgend sind die wichtigsten Bereiche für das Bloggen mit ChatGPT aufgelistet:

  • Themen finden

  • Interessen und Probleme Deiner Zielgruppe ermitteln

  • Titel, Überschriften und Meta-Beschreibungen erstellen

  • Gliederung und Strukturierung von Blogbeträgen

  • Texte umformulieren

  • Keyword-Recherche

  • Korrekturlesen und Rechtschreibprüfung.

Themen finden

Blog-Themen zu finden kann manchmal eine Herausforderung sein, besonders wenn Du regelmäßig neue und interessante Inhalte liefern möchtest. Mit ein paar einfachen Schritten kannst Du mit ChatGPT kreative und relevante Blog-Themen entdecken. Das Wichtigste bei der Nutzung des Tools ist es, das Prompten zu lernen. Prompts sind konkrete Handlungsanweisungen. Ein Prompt, um ein Blog-Thema zu finden, kann wie folgt aussehen:

Schlage mir interessante Themen für einen Blogbeitrag für meinen Blog vor, bei dem es um Arbeit und Karriere geht.

ChatGPT legt sich nun ins Zeug und liefert sofort eine umfangreiche Antwort:

Gerne schlage ich Dir einige interessante Themen für Deinen Blog über Arbeit und Karriere vor:

Die Zukunft der Arbeit: Welche Berufe sind in den nächsten zehn Jahren gefragt?

– Diskutiere Trends wie Automatisierung, KI und Remote-Arbeit und welche Fähigkeiten in Zukunft besonders gefragt sein werden.

Work-Life-Balance: Praktische Tipps für eine gesunde Trennung von Beruf und Privatleben

– Biete konkrete Strategien, um Stress zu reduzieren und eine bessere Balance zu finden.

Karrierewechsel mit Erfolg: Wie Du einen erfolgreichen Branchenwechsel meistern kannst

– Teile Erfahrungsberichte und praktische Ratschläge für Menschen, die ihre Karriere neu ausrichten möchten.

Networking im digitalen Zeitalter: So baust Du ein starkes berufliches Netzwerk online auf

– Erkläre die Bedeutung von Online-Netzwerken und gebe Tipps für die Nutzung von LinkedIn, Xing und anderen Plattformen.

Erfolgreich im Homeoffice: Wie Du Deine Produktivität steigern und Ablenkungen minimieren kannst

– Biete praktische Tipps und Tools für effektives Arbeiten von zu Hause aus.

Mentorship: Warum ein Mentor wichtig ist und wie Du den richtigen findest

– Diskutiere die Vorteile eines Mentors und gebe Ratschläge zur Suche und Pflege einer Mentorenbeziehung.

Soft Skills für die Karriere: Welche zwischenmenschlichen Fähigkeiten besonders wertvoll sind

– Erkläre, warum Soft Skills wichtig sind und wie man sie entwickelt und verbessert.

Frauen in Führung: Herausforderungen und Erfolge auf dem Weg nach oben

– Beleuchte die spezifischen Herausforderungen und Erfolge von Frauen auf ihrem Karriereweg in Führungspositionen.

Beruflicher Neustart nach einer Pause: Wie Du erfolgreich wieder in den Arbeitsmarkt einsteigen kannst

– Biete Ratschläge für Menschen, die nach einer längeren Pause wieder in den Beruf einsteigen wollen, sei es nach Elternzeit, Krankheit oder anderen Gründen.

Burnout-Prävention: Wie Du die Warnsignale erkennst und proaktiv dagegen vorgehst

– Informiere über die Anzeichen von Burnout und gebe praktische Tipps zur Prävention und Bewältigung.

Personal Branding: So baust Du Deine persönliche Marke auf und hebst Dich ab

– Erkläre, wie man ein starkes persönliches Markenkonzept entwickelt und es effektiv kommuniziert.

Erfolgreich verhandeln: Strategien für Gehaltsverhandlungen und berufliche Gespräche

– Teile Techniken und Strategien für erfolgreiche Verhandlungen im Berufsleben.

Diese Themen sind nicht nur relevant und zeitgemäß, sondern bieten auch wertvolle Einblicke und Ratschläge für Deine Leser, die ihre berufliche Laufbahn verbessern und vorantreiben möchten.

Interessen und Probleme Deiner Zielgruppe ermitteln

Hier könnten wir ChatGPT fragen, auf welche Probleme arbeitsuchende Menschen bei Bewerbungsgesprächen stoßen.

Auf welche Probleme stoßen Arbeitsuchende bei Bewerbungsgesprächen?

Prompt liefert uns ChatGPT die Antwort.

Titel, Überschriften und Meta-Beschreibungen erstellen

Weiter geht es mit der Erstellung von aussagekräftigen Überschriften und Meta-Beschreibungen.

Erstelle für einen Blogartikel mit dem Thema Lücken im Lebenslauf eine SEO-Überschrift und eine Meta-Beschreibung.

SEO-Überschrift:

„Wie Du Lücken im Lebenslauf geschickt erklärst: Tipps und Strategien für Bewerber“

Meta-Beschreibung:

„Erfahre, wie Du Lücken im Lebenslauf professionell und ehrlich erklärst. Unsere Tipps und Strategien helfen Dir, potenzielle Arbeitgeber zu überzeugen und erfolgreich den nächsten Karriereschritt zu machen.“

Gliederung und Strukturierung von Blogbeiträgen

Mit ChatGPT kannst Du Bloginhalte effizient gliedern und strukturieren, indem Du das Modell als Hilfsmittel für die Planung und Organisation Deiner Artikel nutzt. Hier sind einige Schritte, wie Du dies tun kannst:

1. Thema und Ziel definieren

Beginne mit einer klaren Vorstellung von Deinem Thema und Ziel des Blogbeitrags. Gib ChatGPT eine kurze Beschreibung oder Frage, wie zum Beispiel: „Ich möchte einen Blogbeitrag über die Vorteile von Remote-Arbeit schreiben. Kannst Du mir helfen, eine Struktur dafür zu entwickeln?“

2. Gliederung erstellen

Bitte ChatGPT, eine grobe Gliederung für Deinen Beitrag zu erstellen. Du könntest sagen: „Gib mir eine Gliederung für einen Blogbeitrag über die Vorteile von Remote-Arbeit.“ ChatGPT kann Dir eine Struktur mit Haupt- und Unterpunkten liefern.

3. Einleitung entwickeln

Lass ChatGPT eine Einleitung entwerfen, die das Thema vorstellt und das Interesse der Leser weckt. Zum Beispiel: „Schreibe eine Einleitung für meinen Blogbeitrag über die Vorteile von Remote-Arbeit.“

4. Hauptabschnitte detaillieren

Gehe jeden Hauptabschnitt der Gliederung durch und bitte ChatGPT, detaillierte Inhalte oder Stichpunkte zu jedem Punkt zu liefern. Frage beispielsweise: „Welche Vorteile bietet Remote-Arbeit für die Produktivität?“ oder „Wie beeinflusst Remote-Arbeit die Work-Life-Balance?“

5. Übergänge zwischen Abschnitten

Um einen flüssigen Übergang zwischen den Abschnitten zu gewährleisten, kannst Du ChatGPT bitten, passende Übergänge zu schreiben. Zum Beispiel: „Schreibe einen Übergang von den Produktivitätsvorteilen zur Work-Life-Balance bei Remote-Arbeit.“

6. Schluss und Call-to-Action

Bitte ChatGPT, einen Schlussabsatz zu formulieren, der das Thema zusammenfasst und einen Call-to-Action enthält. Zum Beispiel: „Schreibe einen Schlussabsatz für meinen Blogbeitrag über die Vorteile von Remote-Arbeit und füge einen Call-to-Action hinzu.“

7. Feinschliff und Formatierung

Lass ChatGPT Vorschläge für Überschriften und Zwischenüberschriften machen, die ansprechend und SEO-freundlich sind. Frage etwa: „Schlage mir Überschriften und Zwischenüberschriften für meinen Blogbeitrag über Remote-Arbeit vor.“

8. Inhalte überprüfen und anpassen

Nachdem Du die von ChatGPT generierten Inhalte erhalten hast, überprüfe sie und passe sie an Deinen persönlichen Stil und die Bedürfnisse Deiner Zielgruppe an.

Ein Beispiel für einen strukturierten Blogbeitrag mit ChatGPT könnte so aussehen:

Thema: Die Vorteile von Remote-Arbeit

Gliederung:

1. Einleitung

– Einführung in das Thema Remote-Arbeit

– Kurzer Überblick über die zu behandelnden Vorteile

2. Produktivitätssteigerung

– Zeitersparnis durch Wegfall des Arbeitswegs

– Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung

3. Verbesserte Work-Life-Balance

– Mehr Zeit für Familie und Hobbys

– Reduzierter Stress durch flexible Arbeitszeiten

4. Kosteneinsparungen

– Weniger Ausgaben für Pendeln und Bürobedarf

– Einsparungen für Unternehmen

5. Zugang zu einem globalen Talentpool

– Möglichkeit, Talente weltweit zu rekrutieren

– Diversität und Innovation durch unterschiedliche Perspektiven

6. Schluss

– Zusammenfassung der Vorteile

– Aufruf zur Diskussion oder Handlung (z. B. „Teile Deine Erfahrungen mit Remote-Arbeit in den Kommentaren!“)

Durch die Nutzung von ChatGPT kannst Du effizient eine gut strukturierte und informative Grundlage für Deine Blogbeiträge schaffen.

Texte umformulieren

Der Prompt hierzu ist recht einfach. Du gibst ChatGPT folgende Anweisung:

Schreibe diesen Text um.

Anschließend fügst Du den Text ein. Alternativ kannst Du schreiben: Formuliere diesen Text um.

Keywordrecherche

Bei der Keywordrecherche kannst Du folgendermaßen vorgehen:

Suche passende Keywords zum Thema Business-Englisch lernen und erstelle passende Mid Tail Keywords sowie Long Tail Keywords.

Korrekturlesen und Rechtschreibprüfung

Zum Bloggen mit ChatGPT gehört auch eine Rechtschreibprüfung. Du gibst dem Chatbot die Anweisung:

Überprüfe diesen Text auf korrekte Rechtschreibung und korrigiere diesen bei Bedarf.

Anschließend fügst Du den Text ein.

Bloggen mit ChatGPT – Fazit

Bloggen mit ChatGPT bietet eine Vielzahl von Vorteilen, die den Schreibprozess erheblich erleichtern und bereichern können. Von der Ideenfindung über die Strukturierung bis hin zur Texterstellung und -überarbeitung kann ChatGPT als vielseitiges Werkzeug dienen. Es hilft, kreative Blockaden zu überwinden, sorgt für Konsistenz und Produktivität und ermöglicht es Bloggern, Inhalte schnell und effizient zu generieren.

Dennoch sollte ChatGPT als Ergänzung und nicht als vollständiger Ersatz für den menschlichen Blogger gesehen werden. Die persönliche Note, Kreativität und individuelle Erfahrungen eines Bloggers sind durch keine KI vollständig zu ersetzen. In Kombination bieten der Einsatz von ChatGPT und die menschliche Kreativität jedoch eine starke Basis für hochwertigen und ansprechenden Content.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ChatGPT ein wertvolles Hilfsmittel für Blogger ist, das den Schreibprozess unterstützt, optimiert und inspiriert. Es eröffnet neue Möglichkeiten und Perspektiven, die das Bloggen sowohl für den Schreiber als auch für die Leser bereichern können.

Du willst mit ChatGPT kreative Texte schreiben? Du schreibst ein Buch und benötigst Unterstützung durch die KI? Mit dem neuen Workbook findest Du unzählige Tipps, wie Du mit professionellen Texten Dein Business und Deine Kreativität auf ein neues Level hebst. JETZT KAUFEN!*

Sladjan Lazic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert