Karriere im Handel: So läuft der Laden

Karriere im HandelDer Handel boomt. Sowohl online als auch stationär wird fleißig konsumiert. Laut dem Statistischen Bundesamt wurden im Jahr 2015 1,9 Milliarden Euro im Binnenhandel umgesetzt. Die Zahl der Beschäftigten im Handel beläuft sich in Deutschland auf 6,4 Millionen. Der Handel bietet eine breite Palette an Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten. Im Gegensatz zu früheren Zeiten ist eine Karriere im Handel auch für Akademiker lukrativ. Doch eine Karriere im Handel kann sich heute jeder aufbauen und aufsteigen – von der ungelernten Kassenkraft bis zum Handelsfachwirt.

Dieser Blogartikel gibt Dir einen Überblick über die Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten im Handel.

Karriere im Handel: Vom Tauschhandel zum E-Commerce

Eine Karriere im Handel könnte im Mittelalter in etwa so ausgesehen haben. Die Bäuerin verkauft jede Woche am Markt Eier von eigenen Hühnern und Milch von eigenen Kühen. Dazu selbst angebaute Kartoffeln, Obst und Gemüse.

Hat sie über Jahre genug verdient und einen Überschuss erwirtschaftet, wurde der Bauernhof vergrößert und Mitarbeiter eingestellt. Der Handel ist wahrlich keine Erfindung der Neuzeit, sondern existiert seit Јаhrtausenden.

Lange bevor Christoph Kolumbus, Vasco da Gama, Ferdinand Magellan und James Cook die Welt vermessen und erkundet haben, haben Händler und Kaufleute ihre Waren transportiert und Handel betrieben.

Weltweit entstanden Handelswege und der Austausch zwischen den Kulturen florierte.

Im 7. Jahrhundert v. Chr. wurden Münzen eingeführt und beendeten den Tauschhandel. Der Münzhandel und die Verwendung von einheitlichen Maßen förderten den Handel und ebneten den Weg für den heutigen Handel.

In der modernen Zeit floriert der Onlinehandel. Täglich werden digitale Warenkörbe zusammen geklickt. Zum Bezahlen geht es an die digitale Kasse und dann per PayPal oder Kreditkarte bezahlt.

Die Handelsgüter werden weltweit per See, Land und Luft transportiert. Seit Jahren wird aktiv die Neue Seidenstraße gebaut und soll die Volksrepublik China mit Europa verbinden. Damit sollen Waren noch schneller transportiert und der Handel vervielfacht werden.

Eine Karriere im Handel ist durch die Globalisierung so vielfältig und flexibel wie nie.

Karriere im Handel: Einstieg als ungelernte Kraft

Eine Karriere im Handel kann ziemlich einfach ohne eine Ausbildung gestartet werden. Aufgrund des Personalmangels inseriert so gut wie jeder Discounter in der Lebensmittelbranche und platziert Stellenangebote in den Verkaufsräumen.

Direkt am Eingang oder neben der Kasse stehen die Stellengesuche und die Verdienstmöglichkeiten. Die Bewerbung kann direkt in der Filiale abgegeben werden.

Dieser Weg ist der schnellste und einfachste, um ohne eine Ausbildung eine Karriere im Handel zu beginnen.

Die Verdienstmöglichkeiten bei den Discountern sind teilweise höher als Fachkraftlöhne in anderen Branchen.

Zum Vergleich: Der Bruttostundenlohn einer Fachkraft in der Sicherheitsbranche beträgt derzeit in Bayern 14,06 Euro. Als Einsteiger ohne Berufserfahrung kann man bei den meisten Discountern mit 15 Euro brutto einsteigen.

An sich lukrative Voraussetzungen für eine Karriere im Handel.

Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk

Mit einem Hauptschulabschluss kannst Du die Ausbildung zum Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk beginnen und den Grundstein für eine Karriere im Handel legen.

Dauer
Die Ausbildung dauert 3 Jahre und verläuft dual – im Betrieb und der Berufsschule.

Nach der Ausbildung bist Du für die Kunden der Ansprechpartner für Lebensmittel aller Art. Ob Brötchen, Fleisch, Obst oder Gemüse – als Fachverkäufer verkaufst Du nicht nur die Lebensmittel, Du bist in der Lage die Kunden zu beraten.

Die Ausbildung ist in folgende Schwerpunkte aufgeteilt:

  • Fleischerei
  • Bäckerei
  • Konditorei.

Im ersten Ausbildungsjahr spezialisierst Du Dich auf einen der Schwerpunkte, sodass Du im zweiten Jahr das Wissen für Deine zukünftige Karriere im Handel vertiefst.

In allen Bereichen sind Sauberkeit und Ordnung in den Verkaufsräumen außerordentlich wichtig. Als Fachverkäufer in der Lebensmittelindustrie solltest Du ein gepflegtes Äußeres und Kommunikationsfreude mitbringen.

Die Karriere im Handel erfordert Kunden- und Serviceorientierung. Da Du Preise und Rabatte berechnen musst, musst Du gute Mathekenntnisse mitbringen.

Streikt mal die Kasse, musst Du selbst das Rückgeld im Kopf ausrechnen können.

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Nach dem Fachverkäufer kommt der Beruf des Kaufmanns im Einzelhandel, mit dem Du Dir eine Karriere im Handel aufbauen kannst.

Voraussetzungen und Dauer
Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre und erfordert einen guten Hauptschul- oder Realschulabschluss.

Nach der Ausbildung warten guten Aufstiegsmöglichkeiten und eine solide Karriere im Handel. Du bist der erste Ansprechpartner rund um alle Abläufe im Geschäft sowie für die Kunden. Benötigt der Kunde einen fachlichen Rat, bist Du zur Stelle.

Karriere im HandelDu kümmerst Dich um die Warenpräsentation und um das Auffüllen der Regale. An der Kasse musst Du dafür sorgen, dass Du beim Kundenandrang den Überblick nicht verlierst. In der Ausbildung lernst Du den richtigen Umgang mit Kassensystemen und Zahlungsmitteln.

Du machst Abrechnungen, bestellst Waren und kommunizierst mit den Lieferanten und Großhändlern. Außerdem kennst Du die Produkte, Marken und den Markt. Du musst auch mal anpacken können und körperlich nicht zimperlich sein.

In der Berufsschule hast Du Fächer wie Mathematik, Deutsch und Rechnungswesen und musst über gute Mathekenntnisse verfügen.

Generell werden Einzelhandelsleute überall gesucht und Du musst Dir um Deine Karriere im Handel in den nächsten Jahren nicht viel sorgen machen.

Dennoch muss man anmerken, dass sich durch die Digitalisierung auch der Handel wandeln wird. Es gibt bereits automatische Kassen ohne Kassenkräfte und Amazon hat in den USA die erste Filiale ohne Kassenkräfte testweise gestartet.

Die Karriere im Handel wird nicht aussterben, der Beruf wird sich aber in der Zukunft wandeln.

Geprüfte/-r Handelsfachwirt/-in IHK

Mit dem Geprüften Handelsfachwirt IHK hast Du eine Qualifikation mit der Du Führungsaufgaben übernehmen und Deiner Karriere im Hаndel einen Schub geben kannst.

Mit dem Abschluss zum Geprüften Handelsfachwirt IHK kannst Du Dir in folgenden Positionen eine Karriere aufbauen:

  • Sales Manager, Vertriebsleiter, Key Account Manager
  • Abteilungsleiter, Store Manager
  • Marketing Manager
  • Einkäufer, Logistiker und Controller
  • Personalleiter, HR-Manager.

Du musst betriebswirtschaftliche Abläufe verstehen und steuern. Weiter setzt Du das betriebliche Controlling als Instrument der erfolgreichen Unternehmenssteuerung und prüfst die Rechtmäßigkeit von Verträgen.

Du betreust den Ein- und Verkauf, entwirfst Marketing-Konzepte und wertest Umsatz- und Verkaufsstatistiken aus. Das Führen von Mitarbeitern sowie Personalplanung gehört zu Deinen Aufgaben.

Du erlernst Management-Instrumentarien sowie Wissen im Bereich Mitarbeiterführung. Das erlernte Wissen kannst Du nicht nur dazu nutzen, um Dir eine Karriere im Handel aufzubauen, sondern auch um ein eigenes Unternehmen aufzubauen.

Mit dem Abschluss zum Geprüften Handelsfachwirt IHK hast Du eine ideale Qualifikation für eine erfolgreiche Karriere im Handel.

Geprüfte/-r Betriebswirt/-in (IHK)

Mit dem Geprüften Betriebswirt erhältst Du einen Einstieg ins strategische Management und eine hervorragende Qualifikation, um in der Karriere im Handel aufzusteigen.

Karriere im Handel

Auf der Grundlage des bereits erworbenen Wissens als Handelsfachwirt kannst Du mit dem Betriebswirt (IHK) eine Führungsebene in folgenden Bereichen anstreben:

  • Finanzwirtschaft
  • Marketing
  • Personal
  • Bilanzen und Steuern.

Als Geprüfter Betriebswirt IHK bist Du der Experte für Marketing-Management, Unternehmensführung, Projektmanagement sowie die Bilanz- und Steuerpolitik. Du erlangst Kenntnisse in internationalen Wirtschaftsbeziehungen.

Mit dem Abschluss hast Du sehr gute Chancen auf eine Karriere im Handel mit einem Aufstieg zur Führungskraft im Management oder der Unternehmensführung. Sowohl für die Karriere im Handel als auch für eine Unternehmensgründung ist man mit dem Betriebswirt gut vorbereitet.

Mit dem Betriebswirt IHK hast Du den allgemeinen Hochschulzugang und kannst in ein höheres Fachsemester einsteigen.

Karriere im Handel – Fazit

Eine Karriere im Handel ist sehr vielschichtig und flexibel.

Ob Du nach der Schule eine Ausbildung im Handel machst oder als Quereinsteiger beginnst – alle Türen stehen Dir offen.

Bei den Discountern hast Du selbst als ungelernte Kraft hervorragende Verdienstmöglichkeiten, dort sind die Anforderungen an den Arbeitseinsatz auch viel höher als sonst üblich.

Außerhalb der Discounter arbeitest Du etwas angenehmer, verdienst als Fachverkäufer und Einzelhandelskaufmann aber viel weniger.

Du kannst Dich mit oder ohne Ausbildung nach einigen Jahren zum Handelsfachwirt qualifizieren und aufsteigen.

Was Du auch aus Deiner Karriere im Handel machst – die Branche hat wirklich viel zu bieten.

Karriere im Handel: So läuft der Laden
5 (100%) 9 votes

Sladjan Lazic

Sladjan ist leidenschaftlicher Schreiber und Gründer von Karriereboss.de. Interessiert an den Themen Wirtschaft, Geschichte, Informatik und vielen anderen, schreibt er über gesellschaftliche Themen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.