Google Analytics Tracking-Code einbinden [Quick Tip]

Google Analytics Tracking-ID

Mit dem kostenlosen Webanalyse-Tool Google Analytics (GA) hast Du die Möglichkeit, den Traffic und die Nutzerbewegungen auf Deiner Website, Blog oder Onlineshop nachzuvollziehen und zu analysieren. Basierend auf den gewonnenen Zahlen, kannst Du Deine Marketingmaßnahmen aufbauen und optimieren sowie Schwachstellen beheben. Der kostenlose Dienst Google Analytics bietet Dir nach Registrierung einen Tracking Code an, den Du auf Deiner Website einfach einbauen kannst.

Wie das geht, zeige ich Dir in diesem Artikel.

Google Analytics-Konto erstellen

Zuerst musst Du ein Google Analytics-Konto erstellen. Dafür benötigst Du einen Google Account. Falls Du diesen schon hast, kannst Du Dich auf der Startseite von Google Analytics mit Deiner E-Mail-Adresse und Passwort anmelden.

Nach der Anmeldung gelangst Du auf die Einrichtungsseite von Google Analytics und wirst durch den gesamten Einrichtungsprozess geführt. Dort kannst Du z. B. wählen, ob Du das Konto für eine Website oder eine mobile App anlegen willst.

Nach der Einrichtung erhältst Du eine Tracking-ID.

So findest du die Tracking-ID

Die Tracking-ID findest Du in Deinem Google Analytics-Konto.

1. Melde Dich im Google Analytics-Konto an.
2. Klicke auf Verwaltung.
3. Wähle in der Spalte Konto ein Konto aus.
4. Wähle in Property eine Property aus.
5. Klicke unter Property auf Tracking-Informationen > Tracking-Code. Anschließend wird Dir das fertige allgemeine Website-Tag (gtag.js) ausgeliefert.

Allgemeines Website-Tag (gtag.js)

Bevor Du den Code in Deiner Website oder Blog einfügst, musst Du, sofern Du datenschutzkonform arbeiten willst, die IP-Adressen der Nutzer anonymisieren.

IP-Adresse anonymisieren

Damit die IP-Adressen der Nutzer anonym übertragen werden, fügen wir folgenden Code ein:

gtag('config', 'UA-xxxxxxxx-x', { 'anonymize_ip': true });

Den Eintrag UA-xxxxxxxx-x musst Du durch die Tracking-ID Deiner Analytics-Property ersetzen.

Google Analytics Tracking-Code einbinden

Den Tracking Code fügst Du im Kopfbereich Deiner Website direkt nach den öffnenden <head>-Element ein. Da die JavaScript-Datei asynchron geladen wird, werden die Ladezeiten der Website nicht oder nur in einem sehr geringen Maß beeinträchtigt.

So sieht der fertige Code aus:

Wenn Du ein Content-Management-System (CMS) wie WordPress nutzt, hast Du die Möglichkeit, den Tracking-Code mit dem kostenlosen Plugin MonsterInsights einzufügen. In der grafischen Benutzeroberfläche fügst Du die Tracking-ID ein und verknüpfst das Plugin mit Google Analytics.

Auch hier hast Du die Einstellungsmöglichkeit, die IP-Adresse zu anonymisieren.

So überprüfst Du, ob der Tracking-Code funktioniert

Nachdem die Tracking-ID eingefügt wurde, solltest Du überprüfen, ob Du alles richtig gemacht hast und der Code funktioniert. Dazu rufst Du die Seite GA-Check auf, gibst dort Deine URL ein und klickst auf Check URL.

Google Analytics Tracking-ID

Wenn Du diese Meldung erhältst, hast Du alles richtig gemacht und kannst ab sofort den Traffic auf Deinem Blog oder Website verfolgen und auswerten.

Hat Dir der Artikel gefallen? Gib uns eine Sternbewertung und hinterlasse einen Kommentar. Folge uns auf Facebook, Twitter und Pinterest.

Google Analytics Tracking-Code einbinden [Quick Tip]
5 (100%) 6 vote[s]

Sladjan Lazic

Sladjan ist Blogger aus Leidenschaft und Gründer von Karriereboss.de. Interessiert an den Themen Wirtschaft, Geschichte und Informatik, bloggt er seit 2017 über Arbeit, Karriere und digitale Medien. Zuvor war er 18 Jahre als Fachkraft für Schutz und Sicherheit tätig.
Avatar

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.