R-Wert auf 2,88 gestiegen. Kommt jetzt die zweite Corona-Welle?

Derzeit gibt ein Betroffener das Virus an zwei bis drei weitere Personen weiter. Somit steigt wieder die Zahl der Corona-Infizierten in Deutschland stetig. Kommt nun die befürchtete zweite Corona-Welle?

Von unter 1 auf 2,88, doch Experten beruhigen

Nach monatelangen Strapazen, Kontaktbeschränkungen und dem Lockdown schien sich die Corona-Krise in Deutschland zu entspannen. Die Reproduktionszahl R lag hierzulande unter dem kritischen Wert von 1. Doch plötzlich ist dieser Wert wieder auf ein besorgniserregendes Niveau gestiegen. Der aktuelle Corona-Lagebericht des Robert-Koch-Instituts (RKI) gibt den sogenannten 4-Tage-R-Wert mit 2,88 an. Das bedeutet, dass sich das Virus wieder exponentiell verbreitet und dabei ein Infizierter im Schnitt zwei bis drei weitere Menschen ansteckt. Müssen wir jetzt mit der zweiten Welle rechnen?

Die Experten sagen: Vermutlich wird es zum jetzigen Zeitpunkt in Deutschland nicht soweit kommen.

Doch die Sorgen bleiben. Schließlich ist die Reproduktionsrate eine der wichtigsten Maßzahlen zur Erfassung und Steuerung der Corona-Maßnahmen. Der Wert R gibt an, wie viele Personen von einem Infizierten infiziert werden. Liegt dieser Wert über 1, dann gilt eine Ausbreitung der Krankheit. Liegt er darunter, geht die Krankheit zurück.

Der aktuelle Anstieg des R-Werts ist auf den Ausbruch bei Tönnies im Kreis Gütersloh, kleineren Ausbrüchen im Landkreis Göttingen sowie in einem Wohnblock in Berlin-Neukölln. Diese drei Hotspots sorgten für mehr als ein Drittel der Infektionen der vergangenen Woche. Vor allem die bei Tönnies verzeichneten Neuinfektionen dürften den 4-Tage-R-Wert in die Höhe getrieben haben.

Sladjan Lazic

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.