Immer mehr Bürger sind nicht krankenversichert

Laut Statistischem Bundesamt leben immer mehr Menschen in Deutschland ohne eine Krankenversicherung.

Sinkende Beitragseinnahmen und steigende Kosten

Wie der SPIEGEL berichtet, waren es im Jahr 2015 noch 79.000 Betroffene, inzwischen sind es 143.000 Menschen ohne eine Krankenversicherung. Vonseiten der Politik gibt es Vorschläge zur sofortigen Einrichtung eines Fonds, um die Behandlung von Menschen ohne Krankenversicherung zu finanzieren. Dies hat die Linke-Sozialpolitikerin Sabine Zimmermann vorgeschlagen.

Die Corona-Krise bedeutet für die Krankenversicherungen in Deutschland eine große finanzielle Belastung. Wegen des Virus steuern die Kassen im laufenden Jahr auf ein Minus von bis zu 14,6 Milliarden Euro. Sinkende Beitragseinnahmen sowie steigende Kosten sind die Hauptgründe.

Sladjan Lazic
Letzte Artikel von Sladjan Lazic (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.