Entspannung im Einzelhandel: Hamsterkäufe lassen nach

In deutschen Supermärkten lassen die Hamsterkäufe offenbar langsam nach. Die Verbraucher scheinen sich an die Krise zu gewöhnen. So langsam füllen sich die Regale in den Supermärkten, berichtet der SPIEGEL unter Berufung auf den Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH).

Desinfikationsmittel und Toilettenpapier sind noch Mangelware

Für start nachgefragte Produkte wie Reis und Nudeln scheint sich die Lage in den Supermärkten zu entspannen. Die Regale füllen sich laut BVLH mehr und mehr. Allein und einzig sind Toilettenpapier und Desinfektionsmittel noch Mangelware. Es scheint, als würde eine Normalisierung des Einkaufsverhaltens eintreten.

Die Corona-Krise hat in den letzten Wochen zeitweise zu massiven Hamsterkäufen in den Supermärkten geführt. Im Laufe der letzten Tage ist der Ansturm nach und nach abgeflaut. Die Lage entspannt sich deutlich. Die Discounter Kaufland und Aldi bestätigten eine Entspannung der Lage.

Sladjan Lazic

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.