Christian Drosten glaubt, dieses Tier sei die Quelle des Corona-Virus

Seit dem Ausbruch der weltweiten Corona-Krise haben sich nicht nur die Maßnahmen zur Eindämmung sowie die wirtschaftlichen Folgen angepasst, sondern auch die Forschung deutet den Ursprung der Pandemie inzwischen neu.

Der Zwischenwirt ist entscheidend

Wie der SPIEGEL berichtet, geht der Virologe Christian Drosten nicht davon aus, dass die Ursprünge der Pandemie bei den Schuppentieren liegen. Offiziell wird als Ursprungsort der Corona-Pandemie ein Wildtiermarkt in der chinesischen Stadt Wuhan genannt. Dort soll alles begonnen haben. Doch der Virologe Christian Drosten teilt nicht die Annahme, dass die Pandemie auf diesen Markt zurückzuführen ist. Viel wahrscheinlicher sei der Ort, an dem der Zwischenwirt gezüchtet wurde. Dies sagte Drosten gegenüber „Guardian.“

Drosten bezweifelt ebenso die Theorie, dass das Virus vom Schuppentier auf den Menschen übersprang. Vielmehr gebe es, laut Drosten, in der alten Literatur zum Vorgänger des aktuellen Virus, dem Sars-Virus, sehr aufschlussreiche Informationen über Marderhunden und Zibetkatzen. Marderhunden-Felle werden in China massenhaft gehandelt und es gibt eine riesige Industrie. Laut Drosten sollte man dort suchen, wo Marderhunde gezüchtet werden.

Sladjan Lazic

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.